Jonny und Co.
Jonny und Co.

 

Unsere Kaninchen

Unsere lieben Langohren sind die meist vertretenen Tiere auf unserem Hof. Viele davon stammen aus sehr schlechter und keinesfalls artgerechter Haltung.

Unsere Kaninchen leben in einem großen Gehege sowohl im Sommer als auch im Winter draußen. Die Gruppe besteht aus Mädchen und kastrierten Rammlern. Die Jüngste ist gerade mal 15 Wochen alt, älteste Vertreterin im Stall ist momentan unsere Mona, die bereits neun Jahre alt ist.

 

 

Besonders stolz sind wir darauf, dass bei uns schon etliche Kaninchen älter als zehn Jahre wurden und bis ins hohe Alter gesund waren. Unsere alte Paula, eine deutsche Riesin, ist zum Beispiel im letzten Winter im Alter von 13 Jahren friedlich bei ihren Kumpels eingeschlafen.

 

Es ist uns ein großes Anliegen, alten, behinderten oder kranken Tieren ein neues und sicheres zu Hause zu bieten. Unser Neuzugang ist der sechsjährige, blinde Rasim aus dem Landauer Tierheim, der zudem auch immer wieder unter einem chronischen Schnupfen leidet. Auch diese Kaninchen haben ein Recht auf ein Leben außerhalb eines kleinen Käfigs.

Mariechen (hier rechts im Bild) wurde mit einem offenen Kopf geboren. Dieses Loch verheilte innerhalb der ersten sechs Wochen, allerdings blieb eine Behinderung an den Ohren zurück. Außerdem ist sie taub. Niemand wollte das kleine Mädchen haben. Bei uns hoppelt sie wie eine Verrückte mit ihren Freunden Momo und Muck durchs Gehege.

Muck (der schicke, lackschwarze Herr auf der rechten Seite) kam ebenfalls über das Landauer Tierheim zu uns. Er wurde mit einer schmerzhaften Ohrenentzündung ausgesetzt. Davon wird er einen schiefen Kopf zurückbehalten. Seiner Lebensfreude und Aufgeschlossenheit hat die schlechte Behandlung durch Menschen allerdings keinen Abbruch getan.

Kaninchen artgerecht zu halten bedeutet einen hohen Aufwand an Platz und Zeit, damit die Tiere ihre natürlichen Bedürfnisse erfüllen können. Mit einem kleinen Käfig und Einzelhaltung macht man kein Kaninchen glücklich. Nichts geht über den Anblick einer Kaninchengruppe, die morgens den Tag mit wilden Fangspielen und ausgiebigen Putzeinheiten begrüßt.